Internationales Sport-Event für im Einsatz verletzte Soldat:innen kommt nach Deutschland

Invictus Games 2023

Mehr Aufmerksamkeit für körperliche und seelische Verletzungen von Einsatzkräften: Vom 9. bis 16. September 2023 richtet die Stadt Düsseldorf gemeinsam mit der Bundeswehr die 6. Invictus Games aus. Veranstaltet werden die Spiele vom Bundesministerium der Verteidigung. Ein Zeichen für Inklusion und Diversität setzen – darum geht es bei den Spielen. Mit der Austragung bietet die Stadt Düsseldorf diesem Anliegen der Bundeswehr unter dem Motto „A HOME FOR RESPECT.“ ein Zuhause des Dialogs und der Gastfreundschaft.

Die Kraft des Sports

Die INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 sind eine besondere Sportveranstaltung: Sie richten sich an Soldatinnen und Soldaten, die durch Verletzungen in Einsatz und Dienst Beeinträchtigungen erlitten haben. Sie rücken die Menschen, Teamgeist und Lebenswillen in den Mittelpunkt, nicht vorrangig Wettbewerb und Leistung. Gefeiert werden die Teilnehmer:innen, die sich trotz großer Herausforderungen einen neuen Platz im Leben und neue Perspektiven geschaffen haben. Bei den Spielen schöpfen sie durch den Sport Kraft für ihre Rehabilitation. Sie erleben Wertschätzung und Anerkennung für ihren Einsatz und Lebensmut. Für Zuschauer:innen eröffnen sich während der Spiele neue Perspektiven auf die gesellschaftliche Bedeutung und Wahrnehmung der Menschen in den Streitkräften.

Eine Woche voller Begegnung und Dialog

Das mehrtägige internationale Sportereignis kommt 2023 erstmals nach Deutschland. Wettkämpfer:innen aus über 20 Nationen treten in zehn Sportarten an: Bogenschießen, Gewichtheben, Leichtathletik, Radsport, Rollstuhl-Basketball, Rollstuhl-Rugby, Rudern, Schwimmen, Sitzvolleyball und – erstmals in Düsseldorf – Tischtennis. Die MERKUR SPIEL-ARENA bildet dafür zusammen mit dem angrenzenden Sportpark und dem Rheinbad den „Invictus Games-Park“. In einer einzigen Location erwartet Zuschauer:innen neben den Wettkämpfen ein Rahmenprogramm mit kulturellen Events und offenen Sportangeboten.

Die Gemeinschaft feiern

Bei dem Sportwettbewerb geht es um das Miteinander: Es treffen Kamerad:innen aufeinander, die sich Jahre zuvor vielleicht im Krieg gegenübergestanden haben. Auch in Mixed-Teams wird gespielt, Seite an Seite. Die Invictus Games zeigen, dass Sport seine Kraft als Teil eines ganzheitlichen Rehabilitationskonzepts der Bundeswehr entfaltet. Er lässt die verwundeten Soldat:innen neue Erfahrungen machen und schafft Zusammenhalt. Über den kameradschaftlichen Wettkampf stecken sie sich neue Ziele und erlangen neue Motivation. Ins Leben gerufen wurden die Invictus Games im Jahr 2014 von Harry, Duke of Sussex. Er war selbst Soldat im Auslandseinsatz, ist der Patron der Spiele und zugleich Schirmherr der Invictus Games Foundation.

MO

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:2

2:0

4:3 (OT)

3:1

3:0

0:3

2:1

4:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter