DEG bastelt am neuen Kader

Drei weitere Abgänge, zwei Vertragsverlängerungen

Foto: Kenny Beele

von Tobias Kemberg

Rund eine Woche nach dem Aus im Play-off-Viertelfinale hat der Düsseldorfer Eishockeyklub weitere Personalentscheidungen bekanntgegeben. Bei zehn Profis gibt es noch keine definitive (öffentliche) Entscheidung.

Die Eishockeysaison 2021/22 ist für die Düsseldorfer EG seit knapp einer Woche beendet. Kurz vor der Saisonabschlussparty am Samstag im PSD BANK DOME hat der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga nun einen Einblick in die Personalplanungen für die kommende Spielzeit gegeben. Nach Verteidiger Marco Nowak, dessen lange bekannter Abschied am Mittwoch offiziell gemacht wurde, werden auch Abwehrspieler David Trinkberger sowie die Stürmer Carter Proft und Brett Olson die DEG verlassen.

Insbesondere den Abschied von Proft gilt es für die Rot-Gelben aufzufangen. Der Kanadier erzielte in den 56 Hauptrundenspielen 17 Tore und agierte oftmals erfolgreich als Unruheherd im Slot vor dem gegnerischen Tor. Proft wird sich einem anderen DEL-Klub anschließen, zuletzt kamen Gerüchte über einen Wechsel zu den Kölner Haien auf.

Cedric Schiemenz bleibt bis 2023, Victor Svensson bis 2024

Die auslaufenden Verträge verlängert hat Sportdirektor Niki Mondt hingegen mit den Angreifern Cedric Schiemenz und Victor Svensson. Schiemenz bleibt ein weiteres Jahr bei der DEG, Svensson unterzeichnete einen neuen Zweijahresvertrag bis 2024.

„Beide Jungs haben sich die Vertragsverlängerungen verdient. Bei Victor Svensson wussten wir ja schon, was wir an ihm haben. Er ist ein guter Allrounder, der für uns vor allem auf der Center-Position sehr wichtig ist. Auch Cedric Schiemenz hat seine Chance genutzt und den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gemacht. Ich hoffe, dass er in der kommenden Saison den Weg genau so weitergeht“, wird Mondt in einer Mitteilung des Vereins zitiert.

In Gesprächen mit Barta, Ebner, Järvinen, Geitner und Pantkowski

Mit einer ganzen Reihe von Spielern befindet sich die DEG weiterhin in Gesprächen über eine weitere Zusammenarbeit. Bei Kapitän Alexander Barta, Bernhard Ebner, Joonas Järvinen, Nicolas Geitner und Torhüter Mirko Pantkowski ist zumindest noch offiziell nichts entschieden, eine Fortsetzung der Zusammenarbeit wird seitens der DEG aber offenbar angestrebt. Zu erwarten ist, dass bei der Abschlussfeier am Samstag mindestens eine weitere Vertragsverlängerung mit einem Profi aus diesem Quintett bekanntgegeben wird.

Offen ist die sportliche Zukunft von Paul Bittner, Jerry D’Amigo, Jakob Mayenschein, Niklas Postel und Mike Fischer. „Leider können wir aus finanziellen und Altersgründen mit der U23-Regel nicht alle Spieler behalten, was nach einer Saison wie dieser sehr schade ist“, erklärt Mondt.

Als mögliche Zugänge für 2022/23 werden Münchens Philip Gogulla sowie die jungen Stürmer Jakub Borzecki (Salzburg) und Josef Eham (Salzburger Hockey Akademie) gehandelt.

Der DEG-Kader für 2022/23 in der Übersicht:
Tor: Hendrik Hane
Abwehr: Kyle Cumiskey, Niklas Heinzinger, Luca Zitterbart
Angriff: Tobias Eder, Alexander Ehl, Daniel Fischbuch, Stephen MacAulay, Brendan O’Donnell, Cedric Schiemenz, Victor Svensson

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:0

3:0

2:3

2:1

1:3

2:2

2:4

3:1

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter