Werner Sesterhenn zum Ehrenmitglied von Fortuna Düsseldorf ernannt

Ehemaliger Finanzvorstand und Vorsitzender des Wahlausschusses für besondere Dienste geehrt

Der ehemalige Finanzvorstand und Vorsitzende des Wahlausschusses Werner Sesterhenn wurde im Rahmen des Heimspiels gegen Dynamo Dresden am Freitagabend durch den Vorstand zum Ehrenmitglied von Fortuna Düsseldorf ernannt. Der 71-Jährige wurde für besondere Verdienste für den Verein ausgezeichnet.

Am Freitag, 22. April, 18:30 Uhr gastiert Dynamo Dresden in der Merkur Spiel-Arena. Genau eine Woche später, am Freitag, 29. April, 18:30 Uhr, geht es für die Rot-Weißen dann zum 1. FC Heidenheim. Das letzte Heimspiel der Spielzeit findet am Freitag, 6. Mai, 18:30 Uhr gegen den SV Darmstadt 98 statt.

Werner Sesterhenn, der in Cochem an der Mosel geboren wurde, übernahm 2001 das Amt des ehrenamtlichen Finanzvortands und sorgte während seiner achtjährigen Tätigkeit dafür, dass sich die Fortuna finanziell nachhaltig konsolidiert hat. Am Tiefpunkt der Vereinsgeschichte übernahm der Familienvater zu Beginn des Jahrtausends Verantwortung für „seinen“ Verein. Der damalige Notvorstand Helmut Poestges benötigte dringend einen zweiten Unterschriftengeber, damit der Verein in dieser sportlichen, wie wirtschaftlichen Krise handlungsfähig blieb. Mit den Worten „Werner, Du brauchst das nur für ein paar Wochen zu machen“ hatte Poestges den Finanzexperten damals überredet. Sesterhenn sorgte mit seiner ausgleichenden und lösungsorientierten Art dafür, dass sich die Fortuna rehabilitieren konnte. Um den Verein zu retten, war Sesterhenn bereit, mit Privatvermögen zu haften und einer zeitweiligen Verpfändung seines Eigentums zuzustimmen. Dank seiner Arbeit konnte sich der Verein stabilisieren und Sesterhenn sorgte dabei stets dafür, dass die Wurzeln der Fortuna nie vergessen werden. Als der Diplom-Verwaltungswirt, der hauptberuflich unter anderem als Büroleiter des Landtagspräsidenten gearbeitet hat, 2009 freiwillig sein ehrenamtliches Vorstandsmandat niedergelegte, spielte die Fortuna bereits wieder in der 2. Bundesliga. Nach seinem Ausscheiden wurde ihm die Silberne Ehrennadel verliehen.

Von 2012 bis 2019 war Sesterhenn – mit zeitlich bewusst gewähltem Abstand zu seiner Vorstandstätigkeit – gewähltes Mitglied im Wahlausschuss der Fortuna, davon viele Jahre als Vorsitzender. Bis heute ist der Familienvater sozial engagiert und bringt sich aktiv für Kinder und Jugendliche ein. So auch für den Jugendförderverein der Fortuna als Verantwortlicher des ersten Vereinsmusicals „95 olé – Heimspiel“ in Kooperation mit dem Düsseldorfer Schauspielhaus.

Alexander Jobst, Vorstandsvorsitzender: „Werner Sesterhenn hat in einer der schlimmsten Krisen der Vereinsgeschichte Verantwortung übernommen und mit seiner selbstlosen Arbeit und seinem menschlichen Umgang einen wichtigen Teil dazu beigetragen, dass es die Fortuna heute in dieser Form gibt. Für diesen außerordentlichen Einsatz für die Fortuna sprechen wir unseren tiefen Dank und größten Respekt aus und ernennen ihn zum Ehrenmitglied der Fortuna.“

Björn Borgerding, Aufsichtsratsvorsitzender: „Werner Sesterhenn ist mit seiner selbstlosen Art und seinen besonderen Leistungen ein Aushängeschild für unseren Verein. Ich freue mich sehr, dass er nun im Kreise der Ehrenmitglieder aufgenommen wurde, weil er persönlich so viel für unsere Fortuna eingebracht hat. Zudem steht sein herausragendes Engagement für die vielen Menschen rund um den Verein, die unsere Fortuna in einer tiefen Krise am Leben gehalten haben.“

Werner Sesterhenn, Ehrenmitglied: „Es ist schön, dass der Verein sich mit meiner Auszeichnung an diese dramatische Zeit für erinnert. Wir haben an diesem Tiefpunkt mit vielen engagierten Menschen und mit Hilfe der Stadt die Fortuna langsam wieder nach oben geführt. Ich bin allen sehr dankbar, die damals mit angepackt haben, darauf können wir alle stolz sein. Für mich persönlich ist dies eine tolle Anerkennung und Wertschätzung für das, was ich eingebracht habe. Vielen Dank an alle Verantwortlichen.“

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

1:2

2:0

4:3 (OT)

3:1

3:0

0:3

2:1