Moreaux, ein Stilist vor dem Herrn

Genau über diesen großartigen Basketballer in den ART Giants-Farben wollte ich eigentlich schreiben. Einfach das ganze Spiel gegen die Titans aus Dresden locker sein Wirken auf dem Court verfolgen, gar nicht so sehr auf das Spiel achten und dann kam es doch völlig anders, als ich dachte.

Kenny Beele

Das Spiel war ein einziges Generv. Weit vorne nach Punkten, schläfrig rumgedaddelt und beinah den ganzen satten Vorsprung aufgegeben, um dann doch mit den immer gleichen Matrosen – Boner, Coplin und Richmond – das Ruder wieder richtig rumgedreht und das Schiff irgendwie erneut auf Kurs gebracht. Zumindest bis rund drei Minuten vor dem Horn, welches das sportliche Tagwerk beendet. Das Nebelloch wurde orientierungslos voll mitgenommen und als man sich da erneut freigeschwommen hatte, war es ein klein wenig entspannter.

Teilweise unerklärlich, was da verschenkt wurde, gerade auch Rebounds nicht gesichert und selbst einfache Bälle in der Zone verstolpert. Center Lennart Boner müsste eigentlich geklont werden, wie er wenigstens immer wieder die Körbe beackert und sich in jeder brenzligen Situation förmlich aufgerieben hat, das war an dem Abend fast die Lebensrettung. Als Zuschauer wurde man nervlich aber mal richtig gefordert.

Kenny Beele

Gnade der Flabb-Bande Gott, wenn ein “Boom Boom” Boner, ein “Shooter” Coplin oder ein “Rocket” Richmond mal ausfallen sollten. Die Qualität auf diesen Positionen – das fiel an diesem Abend besonders auf – ist nicht immer doppelt gut besetzt. Meiner bescheidenen Meinung nach muss zumindest auf der Center-Position zur Rückrunde nachgebessert werden. Auf Dauer macht das wenig Sinn, die Last „eigentlich“ auf nur einen Big Man zu verteilen. Trotz gewonnenem Spiel – Dresden verlor übrigens ihren Big Man in der vergangenen Woche, der in eine höhere Spielklasse wechselte, so seine Ausstiegsklausel zog, was man Dresden unterm Korb anmerkte – einfach auch mal Glück gehabt. Ich möchte mir gar nicht ausdenken, wie das Spiel ausgegangen wäre, mit dieser 2.21 Meter Abrissbirne Menzies.

Unterm Strich steht ein 90:83 zu Buche, ein schließlich verdientes Ergebnis. Die Anzahl der neu dazu gekommenen weissen Haare gibt mir jedoch zu denken. Gegen Hagen kommenden Samstag auswärts bitte nicht wieder so ein fieses Auf und Ab.

Euer Heiko Sauer

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:2 (nP)

1:3

0:2

0:3

0:3

1:2

1:2

3:0