Lückenkemper: „Wir feiern die Leichtathletik!“ 

Vorfreude auf das ISTAF INDOOR

Foto: Kenny Beele

Schnell, schneller, ISTAF INDOOR! Das ISTAF INDOOR Düsseldorf am Sonntag verspricht Weltklasse-Leichtathletik, rasante Rennen, packende Duelle und emotionale Momente. Im PSD BANK DOME gehen zahlreiche Topstars an den Start wie Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo, der zweifache Stabhochsprung-Weltmeister Sam Kendricks (USA) und mit Ewa Swoboda (Polen) die derzeit schnellste Sprinterin der Welt. 

Für Deutschlands Beste ist das Kräftemessen mit der internationalen Elite gleichzeitig der finale Härtetest vor den nationalen Titelkämpfen am 26./27. Februar. Auch Fans dürfen in diesem Jahr auf Grundlage eines detaillierten Hygienekonzepts wieder dabei sein. Karten gibt es unter www.tickets.istaf.de. SPORT1 zeigt das ISTAF INDOOR Düsseldorf von 15 bis 17 Uhr live im Free- TV sowie im Livestream (bereits ab 14.15 Uhr) auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps. 

„Das ISTAF INDOOR wird wieder spektakulären Sport bieten. Die Fans können sich auf sechs top- besetzte Disziplinen und die Athleten auf die einmalige ISTAF-INDOOR-Stimmung freuen“, sagt Meetingdirektor Martin Seeber. 

Gina Lückenkemper: „In diesen herausfordernden Zeiten nicht selbstverständlich“ 

Auf ihre Premiere in Düsseldorf freut sich Gina Lückenkemper (25). Deutschlands Top-Sprinterin, die 1099 Tage nach ihrem letzten Sprint unter dem Hallendach bei ihrem „Lieblingsmeeting“ in Berlin ihr Comeback gegeben hat, überzeugte anschließend auch in Dortmund mit starken 7,22 Sekunden. „Beim ersten ISTAF INDOOR in Düsseldorf im vergangenen Jahr konnte ich leider nicht dabei sein. Umso mehr freue ich mich, dass es Sonntag so weit ist“, erzählt Gina Lückenkemper, die in Soest aufgewachsen ist und für den SCC Berlin startet. 

„Dass das ISTAF INDOOR jetzt auch in meiner alten Heimat veranstaltet wird, ist toll. Und dass Fans, die beim ISTAF INDOOR ja wirklich richtig dicht dran am Geschehen sitzen, auch wieder mit dabei sein können, ist in diesen herausfordernden Zeiten nicht selbstverständlich, einfach sensationell. Wir feiern am Sonntag gemeinsam die Leichtathletik – und das ist einfach schön. Ich freue mich riesig, auch wenn die Konkurrenz natürlich richtig heftig ist.“ 

Die 25-Jährige trifft unter anderem auf die derzeit schnellste Frau der Welt: Ewa Swoboda (Polen), die am vergangenen Freitag die 60 Meter so schnell lief wie seit fünf Jahren keine andere Sprinterin (7,00 Sekunden). Bei den Männern sind über die 60 Meter unter anderem der Vorjahressieger Arthur Cissé (Elfenbeinküste) und der französische Topstar Jimmy Vicaut dabei. 

Lita Baehre peilt beim Heimspiel WM-Norm an

Freuen können sich die Fans zudem auf packende Wettbewerbe in den technischen Disziplinen. Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) trifft bei ihrem zweiten Start der Saison in ihrer Parade-Disziplin unter anderem auf Merle Homeier (LG Göttingen), die beim ISTAF INDOOR in Berlin vor Deutschlands Sportlerin des Jahres gelandet war. Und im Stabhochsprung misst sich das deutsche Top-Trio mit dem zweifachen Weltmeister Sam Kendricks (USA) und dem polnischen Sechs-Meter-Springer Piotr Lisek. 

„Das ISTAF INDOOR wird ganz besonders“, sagt Bo Kanda Lita Baehre. „Düsseldorf ist meine Heimatstadt, viele meiner Leute werden vor Ort sein.“ Der 22 Jahre alte Stabhochspringer, der in Düsseldorf geboren ist und für den TSV Bayer 04 Leverkusen startet, will im PSD BANK DOME die 5,81 Meter knacken. „Die WM-Norm ist definitiv mein Ziel. Das greifen wir in Düsseldorf an. Ich freue mich riesig drauf.“ Die WM-Norm abgehakt hat bereits Oleg Zernikel (ASV Landau) in einem überzeugenden Wettkampf mit persönlicher Bestleistung (5,81 Meter) beim ISTAF INDOOR in Berlin am 4. Februar. 

Christine Adams, Leitende Bundestrainerin Stabhochsprung, ist überzeugt: „Bo hat die WM-Norm drauf. Oleg kann auch noch höher springen als die 5,81. Das hat man bereits in Berlin gesehen. Das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange.“ Und auch für Deutschlands dritten Top-Stabhochspringer, der in diesem Jahr noch nicht zu alter Stärke gefunden hat, kommt das ISTAF INDOOR Düsseldorf gerade recht: Torben Blech (TSV Bayer 04 Leverkusen) steigerte im Vorjahr an gleicher Stelle seine Hallen-Bestleistung um satte 14 Zentimeter auf 5,86 Meter – und ließ sogar Ausnahme-Athlet Sam Kendricks hinter sich. Christine Adams: „Torben hat schon Super-Sprünge im Training gezeigt. Es sind Kleinigkeiten, die fehlen. Es muss einfach einmal ein Erfolgserlebnis her.“ 

ISTAF INDOOR Düsseldorf auch „Pam-Party“ 

Pamela Dutkiewicz-Emmerich (30), die im vergangenen Herbst ihre erfolgreiche Karriere beendet hat, wird bei ihrem „Lieblingsmeeting“ am kommenden Sonntag im PSD BANK DOME offiziell verabschiedet. „Ich bin als junges Mädchen, ich kann gar nicht mehr sagen, in welchem Jahr das genau war, mit meiner Trainingsgruppe nach Berlin gereist, um erstmals unsere großen Idole, die Leichtathletik-Stars hautnah zu erleben“, erzählt die 30-Jährige. „Das war ein ganz besonderes Ereignis für mich, das mich an das ISTAF gebunden hat.“ 

SPORT1 überträgt das ISTAF INDOOR live im Free-TV sowie im Livestream auf SPORT1.de und in den SPORT1 Apps. Die TV-Übertragung beginnt um 15 Uhr, der Livestream auf SPORT1.de bereits um 14.15 Uhr. Auch rund um den Globus fiebern wieder Fans mit: Das ISTAF INDOOR ist in über 80 Ländern zu sehen. Unter www.istaf-indoor.de und www.leichtathletik.de finden Interessierte einen Liveticker. Bei Instagram (@istaf_indoor) und Facebook (@istafindoor) bekommen Fans zudem jede Menge Hintergrund-Informationen und Blicke hinter die Kulissen. 

Tickets unter www.tickets.istaf.de / DOME-Tageskassen öffnen am Sonntag um 11 Uhr. 

Teilen

Letzte Ergebnisse

1:2

2:0

4:3 (OT)

3:1

3:0

0:3

2:1

4:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter