Hoher Besuch bei Motor-Ligaspiel in Potsdam

Ukraine-Botschafter Makejew reist aus Berlin an

Foto: Kenny Beele

Ein besonderes Auswärtsspiel erwartet am Samstagabend um 19 Uhr den HC Motor Zaporizhzhia beim VfL Potsdam. Nicht nur der erste Auswärtssieg soll her im Duell der kriselnden Mannschaften, sondern der Ukrainische Botschafter wird aus Berlin anreisen, um seine Landsleute zu unterstützen. Außerdem werden mehrere hundert Ukrainer erwartet.

An mangelnder Unterstützung wird ein Erfolgserlebnis des HC Motor beim VfL Potsdam (19 Uhr) nicht scheitern: Über 150 Ukrainer werden seitens des VfL Potsdam in der MBS Arena erwartet. Zusätzlich wird der ukrainische Botschafter Oleksij Makejew aus der Bundeshauptstadt anreisen und somit das Solidaritätsprojekt besonders untermalen.

„Aufgrund von tiefer Überzeugung hat man nicht nur in den Ukraine-Farben mit ‚Stop War-Trikots‘ gespielt, sondern gerade, weil die Stadt Potsdam viele Flüchtlinge aufgenommen hat, und wir enger Kooperationspartner des Kongresshotels sind, wo viele Menschen aus der Ukraine arbeiten und leben, ist es uns eine Herzensangelegenheit“, betont Potsdams Trainer Bob Hanning.

Der Trainer ist bei den Potsdamern auch zugleich die schillerndste Person. Hanning ist als Geschäftsführer des Bundesligisten und ehemaliger Präsident des Deutschen Handballbundes für seine diskussionsentfachenden Aussagen bekannt. Zugleich führte er jahrelang den besten Handball-Nachwuchs Jahr für Jahr zum Titel.

Und genau daraus profitiert auch der Aufsteiger aus Potsdam. Bereits nach dem Aufstieg im Sommer war vielen klar, dass der VfL kein „normaler“ Aufsteiger sein würde. Denn die Kooperation mit den benachbarten Füchsen Berlin, von denen einige Spieler mit Zweitspielrecht ausgestattet sind, hat Potsdam einige junge Spieler mit hoher Qualität im Kader.

Einer davon ist Max Beneke, der sowohl für den VfL, als auch für die Füchse Berlin in dieser Saison auf Torejagd geht. 44 Treffer hat der hochtalentierte 19-Jährige bereits erzielt. Damit ist er geteilter Top-Torschütze, denn sein Teamkollege Emil Hansson auf der gegenüberliegenden linken Rückraumseite kommt auf die gleiche Trefferanzahl.

Trotzdem wiegt der verletzungsbedingte Ausfall vom Esten Karl Roosna für den Aufsteiger schwer. Der Positonspartner von Beneke hat in neun Spielen starke 41 Tore erzielt, fehlt aber wegen einer Meniskusverletzung und muss sich wiederholt einer Operation unterziehen. Nach dem fulminanten Saisonstart passt das Verletzungspech in die aktuell sportlich schwierige Situation der Potsdamer.

Seit vier Spielen warten die Brandenburger auf ein Erfolgserlebnis. Bis dato hatte der VfL in neun Partien nur ein Spiel verloren und war sogar den Aufstiegsplätzen nahe. Anfang November kam dann jedoch der Bruch. Motor hingegen wartet seit sechs Partien in der Liga auf etwas Zählbares, sodass das Aufeinandertreffen auch als Krisentreffen bezeichnet werden kann.

Wer das Spiel live verfolgen möchte, der kann das kostenlos ab 18:45 Uhr per Stream hier tun.

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:3

0:1

4:3

2:3

4:2

3:0

1:3

1:2

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter