Erstes Jahreshighlight für Bannenberg

Beim Grand Slam in Paris am Start

Foto: imago

von Jan Wochner

Es ist ein wichtiger Wettkampftag an diesem Samstag für Judoka Nora Bannenberg vom Judoclub 71 Düsseldorf. Die 22-Jährige geht beim Grand Slam in Paris an den Start.

Es ist der Start auf dem World-Tour-Geschehen 2022 für Deutschlands beste Judoka. Das Frauenteam um Bundestrainer Claudiu Pusa hat auch eine Düsseldorfer Starterin in seinen Reihen. Und mit Blick auf den Grand Slam zum Start ins Jahr in der französischen Hauptstadt sagt der Bundestrainer: „Paris ist mir wichtig, da alle Top-Nationen teilnehmen.“ 

Für Bannenberg bieten sich im neuen Bundeskader interessante Perspektiven. Bundestrainer Pusa sagt: „Ich möchte die jüngere Generation fordern und fördern.“ Und Sportdirektor Hartmut Paula fügt an: „Besonders die jungen Damen wie Mascha und Seija Ballhaus, Nora Bannenberg und Alina Böhm sollen bis zum scharfen Start der Olympia-Qualifikation im Juni Erfahrungen sammeln.“

Für den Grand Slam in Paris sind 143 Frauen und 172 Männer, insgesamt 315 Athleten, aus 55 Nationen gemeldet. Die Wettkämpfe finden wie alljährlich in der Accor Arena of Bercy statt, in der in Normalzeiten 17.000 Zuschauer die Wettkämpfe verfolgen können.

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:1

1:2

2:0

4:3 (OT)

3:1

3:0

0:3

2:1

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter