Ein- und Ausblick in die kommenden beiden Vorbereitungsjahre

UEFA EURO 2024

Foto: Kenny Beele

Auftaktveranstaltung für das Beteiligungsprogramm der UEFA EURO 2024 mit Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, Turnierdirektor Philipp Lahm und Botschafterin Celia Šašić / Düsseldorferinnen und Düsseldorfer können sich im Herbst an der Umfrage beteiligen

Keine zwei Jahre mehr – dann rollt in der Host City Düsseldorf im Rahmen der UEFA EURO 2024 der erste Ball. Denn am 17. Juni 2024 wird das erste von fünf Spielen in der Landeshauptstadt angepfiffen. Die Vorbereitungen für dieses Sportgroßereignis laufen schon jetzt auf vollen Touren.

Denn nicht nur an den fünf Spieltagen, sondern über den ganzen Turnierzeitraum – vom 14. Juni bis 14. Juli 2024 – wird die UEFA EURO 2024 im Düsseldorfer Stadtgebiet sicht- und erlebbar sein. Um aus diesem Event ein echtes Düsseldorfer Fußballfest zu machen, startet Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller im zweiten Halbjahr 2022 eine breit angelegte Beteiligungsinitiative.

Der Auftakt für das Beteiligungsprogramm fand am Montag, 4. Juli, mit dem „Düsseldorfer Abend“ im Innenhof des Rathauses statt. Dort hat Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller gemeinsam mit Turnierdirektor Philipp Lahm sowie DFB-Vizepräsidentin und EURO-Botschafterin Celia Šašić ausgewählte Repräsentantinnen und Repräsentanten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Konsularischem Korps, Brauchtum, Religion, Handel und Tourismus sowie Kultur und Sport eingeladen, um über den Stand der Vorbereitungen zu informieren und einen Ausblick auf die kommenden zwei Vorbereitungsjahre zu geben.

Foto: Kenny Beele

In einer von André Scheidt, dem Stadionsprecher von Fortuna und DEG, moderierten Talkrunde gab der Oberbürgermeister einen Einblick in die Aufgaben einer Ausrichterstadt. Neben der Erstellung von Sicherheits- und Mobilitätskonzepten geht es auch darum, dass möglichst viele Düsseldorferinnen und Düsseldorfer bei der EURO mitwirken – sei es als Volunteer im Stadtgebiet und in der Arena oder beim Einbringen von Ideen zur inhaltlichen Gestaltung der Fan Zonen.

Die zentrale Fan Zone, das sogenannte „Football Village“ wird auf dem Burgplatz errichtet. Am Unteren Rheinwerft ist eine Zone für ein Public Viewing für mehrere tausend Menschen geplant. Im „Fan Village“ auf dem Gustaf-Gründgens-Platz sollen zusammen mit dem Düsseldorfer Schauspielhaus Sport und Kultur gleichermaßen zu erleben sein.

Im Laufe des Abends bestand für alle Gäste die Möglichkeit, Ideen und Wünsche einzubringen. Dafür wurden auf den Tischen Postkarten ausgelegt, die am Ende des Abends auf einer Torwand gesammelt wurden. Die Ergebnisse werden bei der sich anschließenden Umfrage an eine repräsentative Gruppe der Düsseldorfer Bevölkerung berücksichtigt und bilden insofern eine wichtige Basis für den breit angelegten Beteiligungsprozess. Schwerpunkte der Umfrage werden die Themen Nachhaltigkeit, Fan Zonen sowie freiwillige Helferinnen und Helfer (Volunteers) bilden. Im Kern geht es um die Frage: Wie sieht für die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer eine erfolgreiche UEFA EURO 2024 aus?

Alle interessierten Düsseldorferinnen und Düsseldorfer können an der Online-Umfrage im Herbst teilnehmen. Um auf die Befragung aufmerksam zu machen, wird auf verschiedenen Kommunikationskanälen der Landeshauptstadt für die Teilnahme geworben mit dem Ziel, dass viele Bürgerinnen und Bürger dem Aufruf folgen werden.
Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller betont: „Die UEFA EURO 2024 bietet eine enorme Chance, unsere Stadt auf einer globalen Bühne zu präsentieren. Wir sind sehr stolz darauf, dass die UEFA uns das Vertrauen entgegengebracht hat, sogar bis zum Viertelfinale Spielort sein zu können. Ich bin mir sicher, dass wir im Sommer 2024 eine großartige EURO für die Fans, aber auch für alle Düsseldorferinnen und Düsseldorf mit einem vielfältigen und hochwertigen Programm ausrichten werden.“

Turnierdirektor Philip Lahm: „Der Fußball hat eine große gesellschaftliche Kraft. Mit seinen Strukturen kann er das Gemeinwohl stärken – ich denke an die Vermittlung von Werten wie Fairness und Integration, von Vielfalt und Solidarität. Deshalb bemühen wir uns, möglichst viele Menschen dafür zu gewinnen, Teil der EURO-Bewegung zu werden.“

Botschafterin Celia Šašić: „Wir wollen mit der UEFA EURO 2024 ein großes Fußballfest feiern, hier in Düsseldorf und in ganz Deutschland. Damit können wir auf höchster Ebene unser Land, unsere Gemeinschaft, unsere Demokratie und unsere Freiheit präsentieren.“

Weitere Infos zur EURO 2024 in Düsseldorf unter: www.duesseldorf.de/uefaeuro2024

Hintergrund: UEFA EURO 2024 in Düsseldorf
Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist eine der zehn Host Cities des Turniers, das vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 stattfinden wird. Aktuell laufen die Planungen für das 30-tägige Fußball-Event in der Landeshauptstadt. Fünf Spiele werden an folgenden Tagen in der Landeshauptstadt angepfiffen:

Montag, 17. Juni 2024 (Vorrunde, Gruppe D)
Freitag, 21. Juni 2024 (Vorrunde, Gruppe E)
Montag, 24. Juni 2024 (Vorrunde, Gruppe B)
Montag, 1. Juli 2024 (Achtelfinale)
Samstag, 6. Juli 2024 (Viertelfinale)

Konkrete Anstoßzeiten und Paarungen werden erst nach dem Final Draw, der Auslosung der Turniergruppen, im Dezember 2023 feststehen.

Von den zehn Gastgeberstadien waren neun bereits bei der WM 2006 im Einsatz – die Düsseldorfer Arena ist neu dabei. Es wird mit bis zu 2,5 Millionen Fans in den Stadien und mehreren Milliarden TV-Zuschauerinnen und TV-Zuschauern gerechnet.

Deutschland ist als Gastgeber automatisch qualifiziert. Die übrigen 23 Endrundenteilnehmer werden in den „European Qualifiers“ ermittelt, die vom März bis November 2023 laufen, sowie in den Play-offs im März 2024.

Das Format der Endrunde 2024 entspricht dem der UEFA EURO 2020. Die zwei Gruppenbesten der sechs Endrundengruppen qualifizieren sich für das Achtelfinale, hinzu kommen noch die vier besten Gruppendritten.

24 Mannschaften spielen dann in insgesamt 51 Spielen ihren Europameister aus – mit bis zu 2,5 Millionen Fans in den Stadien und mehreren Milliarden TV-Zuschauerinnen und Zuschauern.

Rückblick: So kam die UEFA EURO 2024 nach Düsseldorf
UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte am 27. September 2018 die Entscheidung des UEFA Exekutiv Komitees bekanntgegeben, dass die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland stattfinden wird und in Düsseldorf bis zu fünf Spiele ausgetragen werden. Die Sportstadt hatte sich im nationalen Bewerbungsverfahren mit der drittbesten Bewerbung bereits als „Host City“ qualifiziert. Mit großer Rückendeckung aus der Bevölkerung: Eine repräsentative Umfrage hatte ergeben, dass 88 Prozent der Menschen in der Region Düsseldorf die Austragung der UEFA EURO 2024 in der Landeshauptstadt begrüßen.

Ein Jahr zuvor, am 15. September 2017, hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bekannt gegeben, dass Düsseldorf mit der Arena einer der zehn Spielorte ist, mit denen Deutschland in das UEFA-Bewerbungsverfahren um die Ausrichtung der Europameisterschaft 2024 geht.

Am 18. Mai 2017 hatte der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf beschlossen, dass sich die Landeshauptstadt beim DFB als Austragungsort für die Fußball-Europameisterschaft der Männer im Jahr 2024 bewirbt und für den Fall einer erfolgreichen Bewerbung die erforderlichen Mittel für die notwendigen Umbaumaßnahmen in der Arena zur Verfügung gestellt und über den Haushalt bis 2024 abgebildet werden.


Teilen

Letzte Ergebnisse

1:0

2:1

1:2

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter