Der Wahnsinn hat einen Namen: ART Giants

Koblenz hieß der Gegner in Runde zwei der Pro B Liga Basketball Play-offs und es verstand sich von selbst, ein paar Autos voll zu machen, um den EPG Baskets Koblenz das Fürchten zu lehren – so war zumindest der Plan.

Als wir uns die volle Kapelle der EPG Cracks ansahen, schwante uns schon, dass – nimmt man Körperhöhe geteilt durch Gewicht multipliziert mit Armlänge und dividiert durch Heimvorteil – es nicht nur ein hartes Stück Arbeit, sondern auch ein richtig dickes Brett auswärts werden sollte. Große Halle, gut gefüllt und die Supporter aus der Landeshauptstadt von Anfang an auf 180, so kennt und liebt man das.

Nun, wo fange ich an, wo höre ich auf? Wenn Kuchen gegen Krümel spielen, dann kann der Krümel sich eigentlich nur heimlich still und leise anschleichen, um das dicke Ding in die Bredouille zu bringen. Bis zur Halbzeit musste einem als Giants-Anhänger angst und bange werden, so dominant bretterten die Koblenzer in einer Welle nach der anderen gegen das zähe Flabb-Team, ihre körperliche Überlegenheit clever und vor allem selbstbewusst ausspielend.

Und was dann passierte, dass darf man viel zu selten erleben. Schritt für Schritt wurden aus den Krümeln wahre Monstertorten. Ab der Halbzeit musste man sich verwundert die Augen reiben und die gut 30 ART Fans gerieten förmlich aus dem Häuschen. Einfaches, schnelles Spiel gegen die Big Boys aus Koblenz und sie trafen sicher, machten die Zone unterm Korb zu und verteidigten leidenschaftlich. Als es eine Minute vor Ende neun vor stand war klar, das wird ein sensationeller Auswärtssieg.

Und der wurde es auch: 75:66 gewonnen. Das „wie“ war entscheidend, denn so etwas Cooles in einer Halbzeit habe ich selten erlebt. Was sagt uns das? Erst wenn die dicke Dame ihr Lied beendet hat, ist Schicht im Schacht.

Eines weiß ich jetzt schon: Wenn sich jemand das zweite Spiel am Freitag in der Comenius-Halle nicht anschaut, ist ihm nicht mehr zu helfen, so einfach ist das. Es ist ein Muss, dieses irre Team zu unterstützen, denn es ist auch völlig klar, Koblenz schenkt gar nichts ab und werden garantiert alles oder nichts spielen.

Wie sagte ein sichtlich angeknockter EPG Baskets Fan so treffend wie ehrlich: „Euer Ami ist echt gut“. Ja ist er, ein Mentalitätsmonster vor dem Herrn. Booker Coplin war für mich der „ Man of the match“. Do it again Booker.

Wow und Glückwunsch an das gesamte Team, ihr habt uns eine Auswärtsfahrt beschert, die niemand so schnell vergessen wird.

Alle Freitag in die Halle.

Euer Heiko Sauer

Teilen

Letzte Ergebnisse

2:0

3:0

2:3

2:1

1:3

2:2

2:4

3:1