Der Gast kommt per Schiff ins CASTELLO

HC Motor empfängt HC Empor Rostock

Foto: Kenny Beele

Es ist ein besonderes Spiel – in vielerlei Hinsicht: Das Duell zwischen dem HC Motor Zaporohzye und dem HC Empor Rostock. Zum ersten Mal betreten die Spieler des HC Motor am Sonntag um 16 Uhr in einem Pflichtspiel das Parkett des Düsseldorfer CASTELLO. In der diesjährigen Heimspielstätte der Ukrainer soll auch der erste Sieg in der 2. Handball-Bundesliga her. Der Eintritt ist für alle frei.

Das Wichtigste vorweg: Alle Spiele des HC Motor Zaporozhye im CASTELLO werden in dieser Saison keinen Eintritt für Zuschauer kosten. Das heißt Zweitliga-Handball für Alle. „Wir hoffen auf viel Unterstützung, sowohl von den hier lebenden Ukrainerinnen und Ukrainern als auch von den deutschen Handball-Fans. Es wäre schön, wenn regelmäßig viele Zuschauer kommen. Gerade für unsere in Düsseldorf und Umgebung lebenden Landsleute ist es sehr schön, dass der Eintritt frei ist“, sagt Motor-Manager Dmitriy Karpushchenko.

Die Unterstützung kann die Mannschaft von Trainer Gintaras Savukynas auch dringend gebrauchen, denn der Saisonstart hätte schlechter nicht laufen können. Vergangene Woche gab es eine deutliche 22:30-Niederlage in Essen, sodass das Team aus der Ukraine nach drei Spielen noch immer ohne Punkt ist. Da bahnt sich für morgen eine Art Krisenduell an, denn auch die Gäste aus Rostock haben null Punkte bislang sammeln können.

Für ein Kuriosum hat der HC Empor Rostock bereits vor dem Spiel gesorgt. Das Team aus dem hohen Norden ist mit einem Hybrid-Schiff eines neuen Sponsors von Rotterdam nach Köln gereist und von dort nach Düsseldorf weiter. Bereits am 20. September ging die Mannschaft an Bord und nutzte so die Anreise zum Auswärtsspiel zeitgleich zum Teambuilding und als Symbolkraft in schweren Zeiten.

Sportlich mussten auch die Gäste aus Rostock drei Niederlagen einstecken. Ähnlich wie Zaporozhye vergangene Woche, verlor auch Empor in Essen, danach folgten zwei Heimniederlagen gegen Hüttenberg und gegen Dessau. In der letzten Saison spielten die Rostocker als Aufsteiger in der Hinrunde famos auf, in der Rückrunde hingegen gewann das Team kaum ein Spiel mehr und rettete sich dank der Punkte aus der Hinrunde knapp vor dem Abstieg.

„Wir haben Jungs, die mit einer guten Einstellung arbeiten. Seit Beginn der Woche haben wir das letzte Spiel analysiert und wollen in schlechten Phasen einer Partie besser damit umgehen. Wir freuen uns auf das erste Spiel im CASTELLO und das Team wird bereit sein, um den ersten Sieg zu kämpfen“, kündigt Motor-Cheftrainer Gintaras Savukynas an.

Wie gesagt: Der Eintritt ist frei. Wer von zu Hause aus das Duell verfolgen möchte, kann das im Livestream bei sportdeutschland.tv hier kostenlos machen.

Teilen

Letzte Ergebnisse

3:2 (nP)

1:3

0:2

0:3

0:3

1:2

1:2

3:0

Verpasse keine News mehr und abonniere unseren Newsletter